Samstag, 13. Februar 2016

Driven. Begehrt (2)

 
Titel: Driven. Begehrt
 
Autorin: K. Bromberg
 
Verlag: Heyne
 
Genre: Roman, New Adult
 
Seitenanzahl: 592
 
Preis: 8,99 €
 
Kaufen?: Amazon
 
 
 
 
 
Driven. Begehrt von K. Bromberg
 
 
Stell dir vor, plötzlich musst du mit aller Kraft um jemanden kämpfen ...
 
 
Colton stiehlt Rylees Herz, erweckt in ihr längst abgestorbene Gefühle wieder zum Leben und entfacht eine Leidenschaft, von der sie nicht einmal zu träumen gewagt hätte.
 
In einer unerwarteten, schicksalhaften Nacht ändert sich alles: Keiner von beiden hat es gewollt, doch jetzt kämpfen sie mit aller Kraft darum, dass es für immer ist.
 
 
Empfehlungsalter aus meiner Sicht ab 14 Jahren.
 
 
 
Meine Meinung zu diesem Buch:
 
Ich muss ehrlich gestehen, dass ich erleichtert bin, dass ich endlich diesen Teil zu Ende gelesen habe, da ich bestimmt einen Monat und paar Tage brauchte um es zu Ende zu lesen. Ich hatte einfach zu viele Leseflauten. Hatte ich die erste überwunden, kam auch schon die nächste. Was ich sehr schade finde, denn für mich kommt es dann so vor, dass es zu viele Stellen gab, die uninteressant oder unspannend für mich waren. Und wenn wurde es erst am Anfang spannend und in der Mitte für ein paar Kapitel. Außerdem waren einfach zu viele perversen Stellen im Buch, dass hat mich manchmal echt genervt, da es ja zu viel war. Das betrifft auch an die Streitereien, die sie manchmal führten. Diese Streitereien ergaben einfach keinen Sinn, es kam mir immer so vor, dass sie sich lieber aus diesen Sachen raushalen wollten und wenn sie es versuchten grade zu biegen, kam auch schon das nächste Problem oder liefen den falschen Weg. Doch muss ich auch gestehen, dass es Momente im Buch gab, die ich wunderschön fand und nicht vergessen kann. Bei diesen Sätzen musste ich einfach lächeln, da man sich alles gut vorstellen konnte. Kommen wir nun zu den Charakteren. Wie schon im ersten Band erwähnt, liebe ich Quinlan und Haddie, sogar Beckett kam in die Auswahl. Zu den Hauptproganisten Rylee und Colton muss ich sagen, dass die mich manchmal echt genervt hatten. Ich hatte schon erwähnt, dass sie viel streiten, aber dies wurde einfach zu viel. Ich verstand nicht wie Rylee an manchen Stellen, einfach so sein konnte. Das ergab einfach kein Sinn, wie sie handelte. Colton war in diesem Band diesmal anders. Es gab positive und negative Sachen an ihn. Was mich persönlich störte, war seine Vergangenheit, sowie seine Eifersucht. Als ich mich dann dem Ende nährte war ich sehr verwirrt. Ich hatte aber mir schon gedacht, dass so etwas schreckliches passieren würde.
 
 
Mein Fazit:
 
An dem zweiten Band von Driven gab es viele positive und negative Sachen. Viele Kapitel waren amüsant und lustig, dies hatte ich auch erwartet von K. Bromberg. Doch trotzallem hatte ich zu viele Leseflauten und konnte mich nicht richtig konzentrieren, auf das was geschah. Dieser Band hatte mich schon etwas enttäuscht, da fand ich den ersten Band besser. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich mir den letzten Band anschaffe, aber das Ende hat mich aufjedenfall in Gedanken gebracht.
 
 
Meine Bewertung: 2,5 Sonnenblumen.
 
 
 


Kommentare:

  1. Hallo,
    das ist komisch, ich habe den ersten Band nämnlich noch weniger gemocht als diesen hier... Ich war nicht all zu begeistert von der Reihe, habe mich dann aber doch noch an den letzten Band gesetzt und war im Endeffekt froh darüber diese Trilogie abgeschlossen zu haben. Ich habe auch zu allen drei Teilen eine Rezi auf meinem Blog hochgeladen :-)
    Liebste Grüße,Phyllis.
    http://zeilensehnsucht.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt? Ich weiß ehrlich nicht, ob ich diese Reihe fortsetzen werde, weil manche Stellen einfach so nervig sind für mich. Aber danke für dein Kommentar, ich werde mir mal die Rezis anschauen. :)

      Löschen