Dienstag, 9. August 2016

Die Kinder der Kirschblüte (1)


Titel: Die Kinder Der Kirschblüte
Autorin: Cardo Polar
Verlag: Keinen ?
Genre:Roman,Fantasy,Science-Fiction
Seitenanzahl:149
Preis:5,49
Kaufen?: Amazon

Klappentext

 Hanna ist einsam. Sie hasst ihr Leben, die Welt, sich selbst. Nur im Internet findet sie Freunde und Verständnis. Als ihre Online-Clique plant, ein Zeichen zu setzen, sich zu wehren, gegen all die verfickten Arschlöcher und Mobber da draußen, da geraten die Dinge sehr schnell außer Kontrolle. Doch Hanna hat eine ganz besondere Gabe, eine Kraft von der sie bisher nichts wusste. Als diese Gabe durch Zufall in Hanna erwacht, ist nichts mehr wie es einmal war. Gejagt von der Polizei und einem mächtigen, unbekannten Feind geht es plötzlich um alles – denn es gibt kein Zurück mehr: Die Kinder der Kirschblüte sind erwacht.

 Empfehlungsalter aus meiner Sicht ab 15 Jahren.


Meinung

Ich bin wirklich begeistert von dem Buch es hat mir wirklich Spaß gemacht es zu verschlingen. Der Klappentext klingt so spannend und die Gestaltung des Covers ist wirklich toll. Ich konnte das Buch nicht so leicht aus den Händen legen da ich das Gefühl hatte das die Spannung nie auf hörte und es so weiter ging bis zum Schluss. Ich fand es toll das es nicht nur aus eine Sicht geschrieben wurde und es somit abwechslungsreich war. Der Schreib still ist packend und man kann es schnell durch lesen. Was ich an dem Buch super finde ist das die Autorin Cardo Polar ihre Charaktere den Lesen so nah bringt die Gefühle und die Tätigkeiten der Charaktere so belebend sind und man mitfühlen und die Charaktere versteht. Man sollte sich jetzt nicht von den Kraftausdrücken irreren lassen den dies ist für die heutige Jugend sage ich jetzt mal ″normal“.

Das Buch hat 149 Seiten und in den Seiten passiert so viel und man kann es kaum glauben jedoch sind die Protagonisten Hannah und Sarah mir so schnell ans Herz gewachsen, sie sind unperfekte Protagonisten mit vielen Macken und sie haben es nicht leicht im Leben. Das Buch bezieht sich auch auf das Thema Mobbing und seine Folgen in der Schule, das Ausgrenzen von Menschen und das zurück ziehen in die unreale Welt von Netzwerken und die Suche nach gleich gesinnten.

Die Fantasie Elemente finde ich toll wie sie in die Geschichte mit eingebracht worden sind vor allem die Gaben von den Mädchen finde interessant wie sie damit umgehen und wann sie die einsetzten. Zwischen durch gibt es einen Rückblick in die Vergangenheit ins bezogen auf die Gaben, damit man  ein paar Dinge versteht. Es stehen viele Fragen offen und ich hoffe das sie im zweiten Teil beantwortet werden.

Fazit 

Diese Buch lässt sich ohne Probleme durchlesen jedoch meiner Meinung kein Buch für zwischen durch da ein ernstest Thema ''Mobbing'' dahinter steckt  es ist ein tolles Buch und ich weiß gar nicht wie hofft ich das schon erwähnt habe.

Bewertung 

4,5(Sonnenblumen)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen