Mittwoch, 23. November 2016

Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht


Titel: Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht
 
Autorin: Samantha Young
 
Verlag: Ullstein
 
Genre: Liebesroman, Young Adult
 
Seitenanzahl: 432
 
Preis: 9,99€
 
Kaufen?: Amazon
 





Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht von Samantha Young

 
Sie will nur eine Nacht des Glücks, aber er legt ihr die Zukunft zu Füßen.
 
 
Jocelyn Butler ist jung, sexy und allein. Seit sie ihre gesamte Familie bei einem Unfall verloren hat, vertraut sie niemanden mehr. Braden Carmichael weiß, was er will und wie er es bekommt. Doch diesmal hat der attraktive Schotte ein Problem: Die kratzbürstige Jocelyn treibt ihn mit ihren Geheimnissen in den Wahnsinn. Zusammen sind sie wie Streichholz und Benzinkanister. Hochexplosiv. Bis zu dem Tag, als Braden mehr will als eine Affäre und Jocelyn sich entscheiden muss, ob sie jemals wieder ihr Herz verschenken kann.
 
 
Empfehlungsalter aus meiner Sicht ab 15 Jahren.
 


 
Meine Meinung zu diesem Buch:
 
 
Naja, was kommt denn wohl wieder von mir? Genau. Oh mein Gott, dieser Schreibstil! Einfach unglaublich, wie Samantha Young schreibt. Auch die Handlung des gesamtes Buches war wieder gut verständlich. Ich hatte überhaupt keine Probleme damit. Allerdings hatte ich eine sehr miese Leseflaute. Und wenn ich meine sehr mies, dann war es wirklich so. Ich bekam die Leseflaute genau dann, als ich fast mit dem Hauptteil fertig war. Ich war am überlegen und habe mich gefragt woran das liegen konnte, denn ich war seit dem Beginn sehr gut darauf konzentriert. Nach meiner Überlegung denke ich, es lag an dem Buch und auch an mir. Nach einiger Zeit wurde es mir einfach zu prüde, was Brandens und Jocelyns Liebesgeschichte anging. Denn man hatte es einfach selbst schon raus bekommen, was als nächstes passieren könnte. Das fand ich schon etwas schade, da es ja eigentlich spannend und interessant ist. Aber was man auf jeden Fall erwähnen sollte ist, dass wenn man das Buch anfängt oder weiter fortsetzt, dass man sofort in diese Welt hineingezogen wird. Da dort sich alles so Real anfühlt und man einfach diese Intensivität spürt.
 
Die Charaktere fand ich auch sehr interessant. Jocelyn hatte nie ein leichtes Leben gehabt, aber trotz allem ist sie eine sehr bewundernswerte und intelligente Frau mit viel Sarkasmus, zudem auch ein großer Sturkopf. Genau das liebe ich so sehr an sie. Branden finde ich sehr speziell und attraktiv. Er weiß genau was er will und das habe ich sehr am Ende erfahren. Dort konnte ich seine wahre Persönlichkeit entdecken, sowie das er auch ein totaler Sturkopf ist. 
 
 
Als ich mich dem Ende näherte war ich sehr emotional ergriffen. Ich muss echt gestehen, dass meine Tränen flossen, da mir besonders zwei Szenen nah ans Herz gingen.
 
 
Mein Fazit:
 
Ich bin begeistert von diesem Teil! Dieser ist auf jeden Fall nach Jamaica Lane mein Lieblingsteil. Die Gefühle am Ende haben mir den Rest gegeben. Auch wenn ich eine langziehende Leseflaute hatte und es manchmal prüde wurde.
 
 
Meine Bewertung: 4 Sonnenblume.
 


 
 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen